Folgen Sie uns:

Sicheres Fahren

ALKOHOL

Wissenswertes

Da Alkohol Auswirkungen sowohl auf Körper und Psyche hat, birgt er besondere Gefahr für den Straßenverkehr.

Alkohol beeinträchtigt den Blickwinkel (Tunnelblick), verzögert die Verarbeitung von Reizen, verursacht Aufmerksamkeitsschwankungen, vermindert die Konzentrationsleistung und Reaktionsschnelligkeit.

Warum alkoholisierte Personen trotzdem noch ein Fahrzeug lenken, liegt oft an der fehlerhaften Einschätzung der Alkoholwirkung. Zusätzlich wird die Selbsteinschätzung unter Alkoholeinfluss verfälscht und die Risikobereitschaft steigt.

Mit jedem Zehntel Promille steigt das Unfallrisiko an. Bei 0,5 Promille ist die Unfallgefahr bereits doppelt so hoch wie im nüchternen Zustand, bei 0,8 Promille steigt sie sogar auf das Fünffache.

Facts

  • Der Promillewert gibt Auskunft über die Blutalkoholkonzentration (BAK), also den Anteil von Alkohol in einer bestimmten Menge Blut.
  • Bereits ab 0,2 Promille stellt sich eine erhöhte Risikobereitschaft ein.
  • In Österreich gilt seit 1998 die 0,5 Promille Grenze.
  • Bei 0,8 Promille liegt die Risikobereitschaft bei 80% über dem Normalwert.
  • Unser Körper baut Alkohol in gleichbleibender Geschwindigkeit (ca. 0,1-0,15 Promille pro Stunde) ab. Der Abbauprozess kann weder durch Kaffee, Wasser trinken, Sport etc. beschleunigt werden.
  • Jugendliche reagieren empfindlicher auf Alkohol, da die Gehirnentwicklung erst mit ca. 25 Jahren abgeschlossen ist.
  • Die Wirkung von Medikamenten kann durch Alkoholkonsum gesteigert oder reduziert werden.

Weiterführende Links

1 facebook share Google Share pinterest share